Offener Brief an die Spiegel online Redaktion

Da schreibt man mühsam Posts für das Spiegel online Forum weil man sich als
Bürger der demokratischen Debatte in diesem Land anschliessen möchte
und dann… nix nada keine Rückmeldung.

Posts werden nicht veröffentlicht, unterdrückt etc.
Auffällig ist, das hierbei wohl gewisse Moderatoren versuchen die politische Meinung
gezielt zu manipulieren.
Bei gewissen Themen, politischer und wirtschaftlicher Natur kann man schreiben was
man will, man bekommt kein Bein an die Erde.
Bei gewissen anderen Themen werden Posts veröffentlicht…
…ehrlich? Da hätte ich mich selbst zensiert ;-)

Darum habe ich mich jetzt entschlossen der Spiegel online Redaktion eine Anfrage zu schicken.

Werte Redaktion
ich beginne mich langsam zu fragen mit welcher Berechtigung
gewisse Posts meiner Person hier nicht veröffentlicht werden.
Auffälligt ist das besonders bei kritischen Post die
die nicht unbedingt in die Line des Spiegel online passen.
Von einer freien Meinungsäusserung sind wir sehr weit entfernt.
Ausserdem hege ich den Verdacht (der übrigens auch einigen andern Forenmitgliedern schon gekommen ist) das gewisse Moderatoren bei bestimmten Mitgliedern die Posts einfach nur löschen. Aus politischen oder sonstigen Gründen.
Ein demokratisches Verhalten ist das nicht.
Auch wenn es keine Recht auf Veröffentlichung gibt,
wäre es nicht mehr als Recht und Billig wenn man über die Gründe einer Nichtveröffentlichung informiert würde.
Sowas gehört übrigens zur viel beschworenen Netzetikette.
Sollten sie sich doch noch dazu entschliessen meine Posts
im nachhinein zu veröffentlichen, mein nickname ist felisconcolor.
Mit freundlichen Grüßen

 

Ich bin auf die Reaktion gespannt und werde darüber berichten.

Gerade in einem land wo die öffentliche Meinungsfreiheit immer so
unendlich hoch gehalten wird, dürfte es so ein Verhalten nicht geben.

stay tuned

 

Nun ja es ist schon ein paar Tage her und es kam tatsächlich eine Antwort.
Ich will sie euch nicht vorenthalten.
Was man davon halten soll, es bleibt Eurer Phantasie überlassen

Sehr geehrter Herr Brauer,

da die Diskussionen moderiert werden, ergeben sich zeitliche Verzögerungen beim Erscheinen der Beiträge.
Die Moderation wurde notwendig, da das Forum eine Zeit lang sehr unschönen und aggressiven Attacken ausgesetzt war, die auf diese Weise verhindert werden.

Nicht freigeschaltet bzw. gelöscht werden Beiträge, die in Tonart, Inhalt, (fehlender Themenbezug, Bezug auf bereits gelöschte Beiträge etc.), mehrfache Wiederholungen gleich in Inhalts oder sonst wie fragwürdigen bzw. justitiablen Parts der Netiquette widersprechen.

Posten Sie im Zweifel den Beitrag einfach noch einmal.

Mit freundlichem Gruß

Werner Theurich
Redaktion Spiegel Online

Eigentlich gehe ich davon aus das meine Posts immer zum Thema passen
und auch der Netiquette entsprechen.

Aber es ist immer noch wie immer.
Mein persönlicher Moderator kann mich immer noch nicht leiden und
viele meiner Posts verschwinden im Nirvana.

Anderer Posts werden dann wiederum einfach durch gewunken.

Der Moderator mag mich wohl.

Soviel zur Beteiligung im Netz und zur Meinungsfreiheit bei einem der
größten online Medien.

Kleiner Nachtrag vom 22.August 2012

Mein Lieblingsmoderator scheint Dauerschichten zu fahren, oder ich bin auf einer Liste für unerwünschte Poster gelandet ;-).

Seit dem 16.8. geht kein Post von meinem Account mehr durch.

Soviel zur Meinungsfreiheit.
Ach ja, in jedem ordentlichen Forum sind die Moderatoren der einzelnen Threads bekannt .
Nur der Spiegel macht ein Geheimnis draus.
Es braucht auch niemand begründen warum ein Post abgelehnt wurde .

Soviel zur immer wieder viel beschworenen Netiquette.

Es ist nix über geblieben aus den alten Netz Tagen. Schade

Aktionen: Trackback URL Kommentarfeed

1 Kommentar

  • 1. Jürgen replies at 6th Januar 2014 um 17:02 :

    Sehr geehrter Herr Bauer,

    auch ich stelle fest, daß dieses SPON-Forum zunehmend zu einer Troll-Wiese wird. Die Moderation – immer noch wohl hauptsächlich bestehend aus Herrn W. Theurich – reagiert noch stärker in der ihm üblichen Arroganz. Inzwischen werden noch nicht einmal ganz offensichtliche Bedrohungen und strafrechtlich relevante Beleidigungen – z.B. wurde ich als Lügner beschimpft und mir mit rechtlichen Konsequenzen im Namen der Spiegel-GmbH gedroht – geahndet.

    Normalerweise müßte ein solches Verhalten zu einer Sperre des betreffenden Users führen – nicht im Spiegel-Online-Forum.

    Lapidare Antwort:

    “Der Beitrag wurde – wie von Ihnen richtig bemerkt – gelöscht. Weitere Maßnahmen obliegen nicht Ihrem Dafürhalten.”

    Mal sehen, ob ich noch Beiträge durchbekomme, ich fürchte – nein.

    Herr Theurich kann ja nicht ständig vor Ort sein bzw. hat vielleicht auch mal Urlaub.

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Du kannst folgende Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>