WikiLeaks und der Glaube an Utopia

Ist Julian Assange nun ein Wohltäter oder ein Dummkopf.
Der Glaube daran das die allumfassende Wahrheit das Wohl der Menschheit befördert, bringt gewisse Menschen dazu Dinge zu tun über die man wahrlich den Kopf schütteln kann. Diese Menschen träumen davon das wahre Demokratie herrscht wenn es keine Geheimnisse mehr voreinander gibt. Und sie tun alles dafür damit diese Geheimnisse an den Tag befördert werden. Und nicht nur das, da sie nicht allein sind gibt es Menschen die alles derer sie habhaft werden einsammeln und als die ultimative Wahrheit verkaufen und sie dann öffentlich machen.
Befördert werden diese Gedanken von der abstrusen Idee das es in einer Demokratie keine Geheimnisse mehr vor den Menschen geben darf.
Welch netter humanistischer Gedanke.
Nur haben die Menschen leider vergessen das sie erstens, nicht in wahren Demokratien leben und zweitens, daß die meisten Länder dieser Erde keine wahren Demokratien haben. Schon die alten Griechen selbst waren davon überzeugt das eine wahre Demokratie garnicht funktioniert.
Die wahre Welt ist derzeit eine ausgeklügelte Maschine die sich in einem viel zu labilen Gleichgewicht befindet. Es ist, als würde jemand einen Besenstiel mit der runden Kuppe nach oben auf dem finger ballancieren. Und auf dieser runden Kuppe liegt die Erde wie eine Murmel. Jeder Stoss befördert die Murmel unweigerlich von der Kuppe.
Ein kluger Mensch hat einmal behauptet “es ist nicht alles Gold was glänzt”.
Und so ist auf dieser Welt fast alles doch eher Katzengold, nett anzuschauen, doch aber weit davon wirkliches Gold zu sein.
Zahlreiche Führer dieser Erde maßen sich an, den wahren Stil gefunden zu haben die Welt ins Paradies zu führen. Unzählige Religionen versuchen ihre Macht über die Massen auszubauen und dabei sind ihnen Menschlichkeit und Nähe absolut abhanden gekommen.
In der Politik und Religion sind Machtspiele bis hin zu fürchterlichen Kriegen ein probates Mittel Ziele Einzelner durchzusetzen.
Und in dieses Glashaus namens Erde auf der Spitze unserers Besenstils kommt jemand der meint die Wahrheit, wenn es denn die Wahrheit ist, würde uns ins gesegnete Land führen. Wenn nur alle Menschen alles von allen wüssten, dann würde ein glorreicher Frieden einkehren.
Da gab einen Menschen im Pentagon, schmuggelte geheime Daten heraus. In der Überzeugung etwas gutes für die Welt zu tun.
Ein anderer Mensch lud an seinem Arbeitsplatz das gesamte intene Netz des Auswärtigen Dienstes von Amerika herunter, im Begriff der Welt die Wahrheit zuzuführen. Schon bei seiner eigenen Wahrheit war es dann vorbei. Er tarnte seine CDs als Popmusik.
Andere plaudern wohlfrei direkt aus Koalitionsverhandlungen heraus, was in deutschen Politikerköpfen vorgeht. Als wenn wir das nicht schon alle wüssten.
Sie fühlen sich als Wohltäter an der Menschheit.
Was haben sie tatsächlich getan. Sie haben dem Besenstil des wohlgeratenen Gleichgewichts einen herben Stoss verpasst.
Sicher ist es nicht schön, intern über die ein oder andere Eigenschaft von Politikern herzuziehen. Aber wem wäre geschadet wenn Internes auch Internes geblieben wäre. Nun aber fühlen sich viele Menschen gekränkt, mehr noch in ihrer wie auch immer gearteten Ehre verletzt. Ergehen sich seinerseits nicht unbedingt in der Wahrheitsfindung sondern plustern sich auf und schwingen wilde Drohgebärden.
Natürlich wissen wir was wir auf dieser Welt voneinander zu halten haben. Was die Politiker insgeheim übereinander denken. Was wirre Religionsführer im Schilde führen.
Solange es nur zwischen den Zeilen steht und keiner laut ausspricht ist es gut und keiner fühlt sich gekränkt.
Nun haben viele Menschen ihr Gesicht verloren. In einigen Gegenden dieser Welt ist es das schlimmste was einem Menschen passieren kann. Es liegt in ihrer Kultur. Und sie versuchen mit allen Mitteln ihr Gesicht wieder herzustellen.
Wikileaks hat nämlich etwas grundlegendes vergessen.
In der westlichen Welt, in userem Kulturkreis, mag es noch hingenommen werden. Ein Gesichtsverlust ist nicht wirklich tragisch. Ich wage sogar zu behaupten das die meisten Menschen in diesem Kulturkreis sich nicht einmal das geringste draunter vorstellen können.
In den vorderasiatischen und asiatischen Ländern ist es von essentieller Bedeutung sein Gesicht zu wahren. Das ist so Stil in IHRER Gesellschaft.
Und Wikileaks hat nichts anderes gemacht… das was viele den Vereinigten Staaten von Amerika auch auf anderen Gebieten vorwerfen… als auf moralischen Grundsätzen anderer herum zu trampeln. Im Namen einer wie auch immer gearteten Wahrheitsfindung. Julian Assange ist über seine eigene Erziehung seines eigenen Kulturkreises gestolpert. Und impliziert das alle Menschen die Botschaft gleich verstehen. Das hat schon bei mindestens zwei der großen Religionen dieser Welt nicht funktioniert, warum dann hierbei.
Demokratie ist ein ausgewogenes Verhältnis der Bedürfnisse und Anforderungen Vieler. Demokratie ist eine Willensbildung auch und gerade unter Berücksichtigung einzelner Minderheiten. Nur dann geht die Macht wirklich vom Volke aus.
Wikileaks hat das Machtverhältnis empfindlich gestört. Es berichtet einseitig nur, natürlich absolut neutral (kann jemand absolut neutral sein) was ihr zugetragen wurde.
Dumm ist nur, es existiert kein Gleichgewicht. Es gibt nur die Meinunge der auswärtigen Vertretung der USA über diese Welt. Was ist mit Meinungen aus China, Russland Indien Pakistan Saudi Arabien. Julian Assange würde sich wohl erschrecken.
Diese Welt kann kein Ponyhof sein. Dafür stehen Interessen und Macht auf viel zu konträrer Weise gegeneinander.
Und Wikileaks hat dieser Welt das Gleichgewicht genommen. Ich wage sogar zu behaupten, das es das gründlicher gemacht hat, als es ein einseitiger Atomschlag je hätte tun können.
Man kann über die USA denken was man will. Wer diese Argumente nicht schon längst auswendig herbeten kann kommt mit Sicherheit nicht von dieser Welt. Aber auch andere Staaten haben mehr als eine Leiche im Keller. Auch das ist bekannt. Aber da es alle wissen und niemand darüber spricht ist das Gleichgewicht gewahrt. Jeder hat seine Asse im Ärmel und alle spielen mit gezinkten Karten.
Nun hat Wikileaks sozusagen einen Mitspieler am Tisch dazu gebracht, in diesem unfairen Spiel, als einziger mit Sonnenbrille spielen zu müssen.
Und dieser Mitspieler, auch wenn es schwer zu verkraften ist, war unter anderem ein Garant dafür, das das Gleichgewicht des Schreckens und der Lügen auf dieser Erde einigermassen ausballanciert war.
Diese Ballance ist nun ins Wanken gekommen. Gefährlich.
Kriege sind schon wegen viel weniger ausgebrochen.
Wenn man nur an den Auslöser des Ersten Weltkrieges denkt.
Auch damals wurde durch einen feigen Mord eines Menschen der seine eigene Wahrheit über die Lügen dieser Welt gestellt hatte eine ausgeklügelte Ballance in Europa mit einem Stoss umgeworfen.
Und es hat dazu geführt das unzählige Unschuldige in einem grauenvollen Massaker ihr Leben verloren haben.

Diese Welt ist weit davon entfernt in ein Utopia zu münden. Und ich wage sogar zu behaupten das der Mensch das Utopia garnicht ertragen könnte.
Und bevor Daniel Domscheit-Berg mit seiner Neuauflage beginnt solte er einmal gründlich darüber nachdenken.

Denn gerade behauptet der iranische Präsidentenberater in einem SPON Interview, Spiegel Interview 05.12.2010 ,die USA hätten selbst die Depeschen des auswärtigen Amtes online gestellt um das Verhältnis im Nahen Osten zu destabilisieren. Auch dieser Mensch hat nichts begriffen. Will es auch nicht begreifen weil es in sein kleines Weltbild nicht hinein passt.

Aktionen: Trackback URL Kommentarfeed

6 Kommentare

  • 1. Marcelo replies at 6th Dezember 2010 um 02:28 :

    Gute Ausfuehrungen! Ich werde mich damit mal intensiver beschäftigen! Freue mich auf die naechsten Eintraege!

  • 2. Miroslawa replies at 6th Dezember 2010 um 22:47 :

    Auf meinem Iphone sieht dein Blog irgendwie komisch aus.

  • 3. admin replies at 8th Dezember 2010 um 21:56 :

    Ok IPhone und mobile sollten jetzt sauber erkannt werden

  • 4. julius replies at 14th August 2011 um 18:10 :

    Ich hab noch nie so eine undifferenzierte, unfundierte und dazu gequirlte Scheisse gelesen. Du schmeisst mit Halbwissen um dich das ist ja schrecklich, mann.

  • 5. Felis replies at 14th August 2011 um 18:34 :

    @julius
    tja mein lieber julius, wenn du im Besitz der einzigen und wahrhaftigen Wahrheit und des Wissens bist…
    dann lass uns doch daran teilhaben. Und schreib einen besseren Artikel.
    Vielleicht bekommst ja einen wohlwollenden Kommentar von mir.
    Ansonsten wünsche ich dir ein wundervolles Restleben

  • 6. Vanessa Klüber replies at 13th Dezember 2011 um 22:10 :

    Lieber Streetwarrior,

    interessanter Artikel! Ich bin von der Uni Düsseldorf und wir machen eine Studie zum Thema Demokratie, Medien und Geheimnisse in der Politik. Ich würde mich deshalb freuen, wenn Sie an der Studie teilnehmen könnten. Schicken Sie mir dazu Ihre Mailadresse – ich schicke Ihnen dann einen Link zum Fragebogen? Mehr zur Studie erfahren Sie in meiner Mail. Bei Fragen melden Sie sich gerne!
    MfG
    Vanessa Klüber

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Du kannst folgende Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>